5080 - DDC-Sachgruppen der ZDB

Stand 06/2011

PICA3 / StZ

PICA+ / UF

W

Inhalt

MAB

MARC 21

UF / Pos.

5080

045U

N

DDC-Sachgruppen

     

ohne

weitere Codes werden mit ";" angeschlossen

$e

J

DDC-Sachgruppen der ZDB

700_

084 ##

$a $2 z

Indextyp/Schlüsseltyp: COD/DCZ
Indexierungsroutine: Sy
Validierung: Das Feld ist in allen Satzarten zulässig.
Zu den zugelassenen DDC-Sachgruppen in der Anwendung der DNB s. ZETA, Teil F 500 und F 600

Inhalt

Für Zeitschriften, Zeitungen, Schriftenreihen und andere fortlaufende Sammelwerke können im Feld 5080 $e die  DDC-Codes aus dem Sachgruppenverzeichnis (F 500, 600) erfasst werden. Dabei stehen alle angegebenen Codes gleichwertig nebeneinander. Empfohlen wird, nicht mehr als drei Codes zu vergeben, um eine Konzentration auf die wesentlichen inhaltlichen Aspekte zu erreichen.

Vgl. www.d-nb.de/service/pdf/ddc_wv_aktuell.pdf
Vgl. auch Klassifikatorische Sacherschließung in der ZDB .


Ausführungsbestimmungen

Mehrere DDC-Codes werden durch „;“ getrennt.

Beispiel:
5080    793;796;792
5080    793;796;790

Da die klassifikatorische Sacherschließung seit dem Umstieg auf die DDC-Sachgruppen vollständig in der Verantwortung der erfassenden Bibliothek erfolgt und um die automatisierte Übernahme von Fremddaten ohne Sacherschließungsdaten zu erleichtern, gehört das Feld 5080 nicht mehr zum Minimalformat. Dennoch wird eine regelmäßige Besetzung weiterhin empfohlen, um auch künftig die Erstellung sachlich geordneter Listen v.a. für elektronische Ressourcen zu ermöglichen.

Die Nichtbesetzung des Feldes sollte auf Veröffentlichungen beschränkt werden, deren Titel keine sachliche Einordnung zulassen und bei denen eine Autopsie des Inhalts nicht möglich ist.

Das Feld ist zur Neueingabe und Korrektur durch ZDB-Katalogisiererinnen und -Katalogisierer in Titelaufnahmen mit x- und v-Status freigegeben.




Letzte Änderung: 03.08.2011